Betriebswirtschaft – leicht gemacht

Mit dem Unternehmensplanspiel für soziale Institutionen



Das Unternehmensplanspiel veranschaulicht auf einfache und unterhaltsame Weise die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge. Es eignet sich sowohl für Mitarbeitende ohne jegliche Kenntnisse in Betriebswirtschaft als auch für erfahrene Führungspersonen.

Drei bis vier Teilnehmende teilen sich einen Spieltisch und schlüpfen für vier Quartale in die Rolle der Geschäftsleitung. Während des ersten Quartals werden die Spielerinnen und Spieler durch die Moderation unterstützt. Dabei werden Begriffe erklärt, Finanzflüsse beschrieben und erste Ereignisse behandelt.

Danach gilt es, mit eigener Strategie zu planen und auf weitere branchenspezifische Ereignisse zu reagieren. Im Spielverlauf wird der Jahresabschluss mit Bilanz und Erfolgsrechnung erstellt und verstanden. Das Spiel verliert sich dabei nicht in Details, sondern thematisiert die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, spezifisch auf soziale Institutionen zugeschnitten. Ohne Computer oder Tablet. Gespielt wird auf einem grossen Brett, optisch dem «Monopoly*» ähnlich.

*Monopoly ist eine eingetragene Marke der © Hasbro Schweiz AG.

Das Unternehmensplanspiel veranschaulicht auf einfache und unterhaltsame Weise die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge sozialer Institutionen.

Das Spiel beschreibt eine Institution mit Wohn-, Tages- und Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung. Die Finanzierungsmodelle sind übertragbar auf stationäre Einrichtungen des Kinder- und Jugendbereichs.

Die Ereigniskarten schildern ganz konkrete Alltagssituationen ausgewählter Themenbereichen:

  • Beitragszahlung, Selbstzahlende$
  • Leistungsvereinbarung, Vorgaben und Nachweise
  • Objektfinanzierung, Subjektfinanzierung
  • Belegung, Auslastung / Personalaufwand Betreuung, Pflege, Arbeit, Support, Führung
  • Investitionen / Auftragswesen, Produktion, Verkauf
  • Fundraising, Spenden, Legate
  • Reputation
  • etc.

Mitarbeitende von sozialen Institutionen. Das Spiel eignet sich sowohl für Mitarbeitende ohne jegliche Kenntnisse in Betriebswirtschaft als auch für erfahrene Führungspersonen.

Ausgebildete Moderatorinnen und Moderatoren kommen mit dem Planspiel in Ihre
Institution.
Dauer: 1 Tag
Bis zu 24 Teilnehmende
Kosten: CHF 2‘150.– Agogis-/INSOS-Mitglied (Nichtmitglied CHF 2‘500.– )

Das Unternehmensplanspiel wurde von Agogis eigens für soziale Institutionen entwickelt, in Zusammenarbeit mit game solution AG und einer Arbeitsgruppe aus der Praxis:

  • Dominique Erni, Leiter Rechnungswesen / IT, Pigna
  • Willi A. Frank, Geschäftsführer, BSZ Stiftung
  • Angela Grossmann, Geschäftsführerin, Stiftung Vivendra
  • Peter Hüberli-Bärlocher, Geschäftsleiter, OVWB

«Dieses Spiel zeigt auf lustvolle Art und Weise auf, dass Sozialpädagogik und Betriebswirtschaft keine Widersprüche sind.»

Willi A. Frank, Geschäftsführer BSZ Stiftung

Offerte für die Durchführung in Ihrer Institution

Marcel Zimmermann
Leiter Berufsorientierte Weiterbildung

[tocco-encoded-addr:MTA5LDk3LDExNCw5OSwxMDEsMTA4LDQ2LDEyMiwxMDUsMTA5LDEwOSwxMDEsMTE0LDEwOSw5NywxMTAsMTEwLDY0LDk3LDEwMywxMTEsMTAzLDEwNSwxMTUsNDYsOTksMTA0]

Tel. 043 366 71 10