Einstiegskurs

Für Mitarbeitende ohne agogische Grundbildung

Kaum in der Institution angefangen zu arbeiten und schon mit viel Verantwortung konfrontiert, ohne agogische Fachkenntnisse: So geht es vielen Einsteigenden, die im Sozialbereich Fuss fassen. Der Kurs bietet eine Vielfalt an Lernanregungen, die auf den Einstieg in die agogische Begleitarbeit zugeschnitten sind. Er vermittelt Schlüsselkompetenzen, die benötigt werden, um die Aufgaben verlässlich wahrzunehmen. Er zeigt zudem auf, wie das eigene Weiterlernen geplant und umgesetzt werden kann.
 

  • Die Teilnehmenden wissen um die Vielfalt und Komplexität der Aufgabe des agogischen Begleitens.
  • Ihre Beziehung zur begleiteten Person und ihre agogische Unterstützung richten sie auf die Ermöglichung von Teilhabe, Selbstbestimmung und Selbstentfaltung aus.
  • Die Teilnehmenden kennen die Methodik des Beobachtens und des agogischen Prozesses und können sie in abgegrenzten Alltagssituationen einsetzen.
  • Im Rahmen der Zusammenarbeit im Team beteiligen sie sich an der Klärung der Zielsetzungen, der Planung und der Vereinbarung von Massnahmen.
  • Die Teilnehmenden besitzen ein Grundverständnis von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen und haben sich mit den Grundlagen von Kommunikation und Beziehungsgestaltung auseinandergesetzt.
  • Sie verstehen, dass agogische Professionalität vielfältige Lernprozesse  voraussetzt und persönliche Reflexion und Erweiterung der eigenen Kompetenzen erfordert.

Der Einstiegskurs richtet sich an Personen ohne agogische Grundbildung, die
im agogischen oder sozialpädagogischen Berufsfeld tätig sind und mit Menschen mit Beeinträchtigung arbeiten. Das kann ganz zu Beginn dieser Tätigkeit sein oder auch erst nach mehreren Monaten, manchmal gar Jahren.

  • Der agogische Prozess
  • Verständnis des Menschen im Rahmen eines bio-psycho-sozialen Modells
  • Lerntheorien, lebenslanges Lernen
  • Beobachten, Wahrnehmen, Interpretieren, Beurteilen,  Entscheiden
  • Entwicklungs- und Veränderungsprozesse
  • Kommunikation
  • Kooperation und Teamarbeit
  • Herausforderne Situationen und Verhalten
  • Haltungen / Menschenbilder
  • Beziehungsgestaltung als interaktiver Prozess, professionelle Nähe
  • Life Balance

Arbeitsweise
Vom Kurs in die Praxis  und von der Praxis zurück in den Kurs: Die fachliche und theoretische Auseinandersetzung wird in und zwischen den Kursblöcken mit Hilfe einer strukturierten Portraitarbeit konkretisiert und unter fachlichen Anleitungen der Kursleitenden vertieft. Die Praxisanleitenden unterstützen die Teilnehmenden in den besonderen Belagen ihres spezifischen Arbeitsplatzes, in den agogischen Fragen und in ihrem Lernprozess.

Dauer
Zeitrahmen 10 Tage, 5 Blöcke à 2 Tage
Präsenzunterricht  80 Stunden
Begleitete Selbstlernzeit  8 Stunden
Selbstgesteuertes Lernen  10 Stunden

Der Einstiegskurs kostet CHF 2'330. und für Agogis/INSOS-Mitglied CHF 2'100.–.

Die Teilnahmebestätigung erhalten Sie nach Abschluss des Kurses von Agogis zugestellt.

Bildungsadministration

Tel. 043 366 71 10
E-Mail [tocco-encoded-addr:MTA1LDExMCwxMDIsMTExLDY0LDk3LDEwMywxMTEsMTAzLDEwNSwxMTUsNDYsOTksMTA0]
Montag bis Freitag
08.30-12.30 Uhr / 13.30-17.00 Uhr

Einstiegskurse in Ihrer Institution

Neben den offen ausgeschriebenen Kursen bieten wir den Einstiegskurs auch als betriebsinterne, geschlossene Lernveranstaltung für einzelne Institutionen an.

Bitte fordern sie eine Offerte per E-Mail an.

Marcel Zimmermann
Leiter Berufsorientierte Weiterbildung
[tocco-encoded-addr:MTA5LDk3LDExNCw5OSwxMDEsMTA4LDQ2LDEyMiwxMDUsMTA5LDEwOSwxMDEsMTE0LDEwOSw5NywxMTAsMTEwLDY0LDk3LDEwMywxMTEsMTAzLDEwNSwxMTUsNDYsOTksMTA0]