Lehrgang Praxisausbildung

SVEB Zertifikat Praxisausbilder/-in und Kursausweis Berufsbildner/-in

Die Studierende kommt aus einem Unterrichtstag zurück und tut sich schwer beim Praxistransfer eines theoretischen Modells. Hier ist die empathische Unterstützung der Praxisausbilderin gefragt. Institutionen bieten parallel zum Studium einen Ausbildungsplatz in der Praxis an. Praxisausbildende sind fachkundig und begleiten die Studierenden in der Institution gemäss dem Ausbildungskonzept. Im Lehrgang werden didaktische Grundkompetenzen für die Vermittlung der Praxiserfahrung im Betrieb erworben.
 

  • (Teil-)stationäre Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe
  • Einrichtungen für Menschen mit psychischen oder Sucht-Problemen
  • Menschen im Straf- und Massnahmenvollzug
  • Arbeitsintegration, geschützte Werkstätten und Beschäftigungsstätten
  • Freizeitzentren, Jugendtreffs und weitere Einrichtungen für Kinder
  • Asylwesen
  • Sozialpädagogische Familienbegleitung
  • Assistenzdienste und Beratungsstellen

Teilnehmende wenden Grundkenntnisse erwachsenenspezifischen Lehrens und Lernens in ihrer Ausbildungstätigkeit an. Sie planen Lernsituationen mit Auszubildenden angemessen und begründet und führen sie zielorientiert durch. Teilnehmende unterscheiden Kompetenzbereiche und schulen diese gezielt. Sie kennen das Berufsbildungsgesetz und beschreiben die besonderen Aufgaben der Berufsbildnerin oder des Berufsbildners. Teilnehmende nutzen verschiedene Kommunikationsinstrumente, wenden sie kompetent an und unterscheiden zwischen den verschiedenen Rollen, Funktionen und Aufgaben in Ausbildungen.

Berufsbildende, die Lernende im Betrieb ausbilden oder Studierende in der Praxis begleiten. Der Lehrgang ist auch für Fachpersonen geeignet, die Mitarbeitende am Arbeitsplatz in neue Aufgaben einführen.

 

  • Abschluss einer Ausbildung im sozialpädagogischen Bereich oder aus verwandten Berufsfeldern wie Fachperson Betreuung, Fachperson Gesundheit, Fachpersonen in der Heilpädagogik, Lehrpersonen etc. sowie ein Jahr Berufserfahrung in sozialpädagogischer Tätigkeit.
  • Bereits zu Beginn der Ausbildung: Tätigkeit als Praxisausbilderin beziehungsweise Berufsbildner und die Möglichkeit, während der Ausbildung eigene Praxis- oder Lernbegleitungen mit Studierenden und Lernenden in der Praxis durchzuführen (Praxistransfer).

In der Ausbildung werden unterschiedliche Lernformen wie digitale Medien, lebendige Bildungsimpulse im Klassenunterricht, Gruppensetting und individuelle Coachings eingesetzt. Der Lehrgang arbeitet mit ausgewiesenen Fachpersonen aus dem Sozialbereich und stellt somit den Bezug zum Alltag und den Transfer in die eigene Praxis sicher.

Zur Lehrgangsübersicht

Dauer

  • Zeitrahmen  8 Monate
  • Präsenzunterricht 96 Stunden
  • Selbstlernzeit  204 Stunden

Die Kosten betragen CHF 4'833.– und für Agogis-/INSOS-Mitglieder CHF 4'350.–. Die Preisreduktion bei bereits vorhandenem Kursausweis für Berufsbildner/innen umfasst CHF 500.–.

Der Lehrgang schliesst mit einem Branchenzertifikat von Agogis und INSOS ab. Sie erhalten zusätzlich den Kursausweis für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Zürich.

Das Branchenzertifikat ermöglicht, mit dem Nachweis einer mindestens 2-jährigen Praxiserfahrung im Begleiten von Lernprozessen (im Umfang von mindestens 150 Stunden), das Erlangen des SVEB-Abschlusses «Praxisausbilder/-in» sowie das Modulzertifikat AdA FA-M3 «Individuelle Lernprozesse unterstützen».

Bildungsadministration

Tel. 043 366 71 10
E-Mail [tocco-encoded-addr:MTA1LDExMCwxMDIsMTExLDY0LDk3LDEwMywxMTEsMTAzLDEwNSwxMTUsNDYsOTksMTA0]
Montag bis Freitag
08.30-12.30 Uhr / 13.30-17.00 Uhr