Lehrgang Teamleitung modular

Teamleitungen von sozialen und sozialmedizinischen Institutionen sind in der
Lage, ihre Praxis zu beschreiben und zu reflektieren. Sie sind fähig, fachlich
begründet zu handeln und dabei theoretische Bezüge herzustellen.

Die Inhalte der Unterrichtsblöcke entsprechen den von der «Trägerschaft zur Eidg. Berufsprüfung Teamleiter/in in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen» vorgegebenen Modulen 1 – 5 (siehe Graphik).

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ (mind. 3 Jahre) im Sozial- und Gesundheitswesen oder einem gleichwertigen Abschluss und mindestens 1 Jahr Praxis in Form einer Anstellung von mindestens 60% im betreuerischen, agogischen oder pflegerischen Bereich nach Abschluss der Grundbildung.
  • Die Teilnehmenden führen ein Team im betreuerischen, agogischen oder pflegerischen Bereich (FaBe, FaGe, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen, Pflegende). Der Personalführungsauftrag ist im Stellenbeschrieb (nicht nur Tagesverantwortung) aufgeführt.
  • Oder die Teilnehmenden nehmen Personalführungsfunktionen wahr wie beispielsweise die Leitung von Teamsitzungen, die Durchführung von Mitarbeitendenbeurteilungen, das Planen der Arbeitseinsätze und das Führen mit Zielvereinbarungen (Arbeitsgeberbestätigung).

Dieser Lehrgang ist modular konzipiert und umfasst insgesamt 25 Tage.

  • Das Modul 1 steht zwingend am Beginn des Lehrgangs
  • Die erfolgreich absolvierten Module 1 bis 4 sind Voraussetzung für den  Besuch des Moduls 5.
  • Die Module 1 und 2 und die Module 4 und 5 werden als Doppelmodule durchgeführt.
  • Ein Unterrichtstag besteht aus 8 Kontaktlektionen à 45 Minuten, bzw. 6 Stunden.

Kompetenznachweis 1+2
Da Modul 1 und 2 als Doppelmodul geführt wird, erfolgt der Kompetenznachweis am Schluss des Moduls 2. Er besteht aus einer Dokumentation und Präsentation einer Führungsaufgabe in der Praxis.

Kompetenznachweis 3
Schriftliche Prüfung

Kompetenznachweis 4+5
Da Modul 4 und 5 als Doppelmodul geführt wird, erfolgt der Kompetenznachweis im Modul 5. Der Kompetenznachweis besteht aus der Dokumentation eines durchgeführten Führungsprojektes. Die Teilnehmenden führen ein Führungsprojekt durch. Dabei greifen sie ein aktuelles Führungsthema an ihrem Praxisort auf. Das Thema muss einen Bezug zur Teamentwicklung haben. Sie planen eine Massnahme, führen sie durch, evaluieren und dokumentieren diese.

Die Kompetenznachweise sind 5 Jahre gültig.

Methodik und Didaktik entsprechen den Prinzipien zeitgemässer Erwachsenenbildung; Referate, Einzel- und Gruppenarbeiten, Rollenspiele, kreative Methoden und Entspannungselemente werden situationsbezogen eingesetzt. Die Kompetenzerweiterung der Teilnehmenden ist zentral.

Der Erfahrungshintergrund, den die Teilnehmenden aus ihrer Funktion als Führungspersonen mitbringen, hat einen hohen Stellenwert im Unterricht. Verschiedene Themen werden mit Bezug auf die aktuelle Praxis der Teilnehmenden bearbeitet. Es wird erwartet, dass die Teilnehmenden konkrete Situationen aus ihrer Führungspraxis einbringen.

In den Modulen wird mit der Lernplattform Moodle gearbeitet. Sie ist sowohl Lerndatenbank wie auch zentraler Informations- und Austauschort zwischen den Kurstagen. Vorbereitende und vertiefende Unterlagen werden vorwiegend elektronisch zur Verfügung gestellt.

Die Lektüre von abgegebener bzw. empfohlener Fachliteratur und das Bearbeiten von Praxisaufgaben werden vorausgesetzt. Zwischen den Modulen ist genügend Zeit einzuplanen für Vorbereitungs- und Vertiefungsaufgaben, das Selbststudium und für das Ausarbeiten der Kompetenznachweise (siehe Lernzeiten in den einzelnen Lehrgängen). 

5 Module gesamthaft 25 Tage, wovon:

Kontaktlernzeit (Unterrichtszeit)    200 Stunden
Begleitetes Lernen                        200 Stunden
Selbstgesteuertes Lernen             100 Stunden
Gesamtlernzeit                             500 Stunden

Wir unterscheiden drei verschiedene Lernzeiten

  1. Kontaktlernzeit: Teilnehmende stehen in direktem Kontakt mit den Kursleitenden (Kurstage vor Ort, moderiertes E-Learning…)
  2. Begleitete Lernzeit: Teilnehmende arbeiten autonom (nicht direkt von der Kursleitung begleitet), aber mit konkreten Aufträgen bzw. Aufgabenstellungen (Praxistransferaufgaben, Präsentationsvorbereitungen, Lernpartnerschaften, Vorbereitung von Kompetenznachweisen, spez. Literaturvorbereitung, nichtmoderiertes E-learning)
  3. Nichtmoderiertes E-Learning: Selbststudium ohne direkte Vorgaben oder Aufträge (allg. Vor- und Nachbereitung der Kurstage, allg. Literaturstudium, Recherchen

Die genauen Kosten ersehen Sie in den jeweiligen Modulausschreibungen. Die Kosten des gesamten Lehrgangs Teamleitung modular können unterschiedlich ausfallen und sind abhängig davon, ob die Institution Mitglied ist und über wieviele Jahre der Lehrgang absolviert wird.

Für erfolgreich abgeschlossene Module (erfüllter Kompetenznachweis und 90% der Kontaktlernzeit) wird ein Modulzertifikat ausgestellt. Die Kompetenznachweise sind 5 Jahre gültig.

Der Teamleitungslehrgang schliesst mit einem Branchenzertifikat der Branchenverbände Agogis und INSOS «Teamleitung» ab. Sind die Voraussetzungen zur eidgenössichen Berufsprüfung ebenfalls erfüllt, ermöglicht das Branchenzertifikat die Anmeldung zur eidg. Berufsprüfung Fachausweis «Teamleiterin/Teamleiter».

Wer über die erforderlichen Kompetenznachweise bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen nach Ziff. 3.31 der Prüfungsordnung «Teamleitung» verfügt, und die weiteren in der Prüfungsordnung aufgeführten Bedingungen (entsprechende Grundbildung und Arbeitspraxis) erfüllt, kann zur Berufsprüfung «Teamleiterin und Teamleiter im sozialen und sozialmedizinischen Bereich» zugelassen werden.

Für die Anerkennung von anderweitig besuchten Modulen oder Führungsweiterbildungen kann bei der QS- Kommission ein Gesuch zur Gleichwertigkeitsbeurteilung eingereicht werden.

Für den Abschluss der eidgenössichen Berufsprüfung Teamleitung orientieren Sie sich an den Voraussetzungen unter www.examen-sozmed.ch.

Wichtiger Hinweis

Ab 2019 wird Agogis den Modullehrgang Teamleitung mit einer reduzierten Anzahl Modulen pro Jahr weiterführen. Wir ermöglichen damit, dass die Ausbildung modular abgeschlossen werden kann. Ein Start in den modularen Lehrgang ist nicht mehr möglich. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Bildungsadministration.

Daten und Anmeldung

Die Aufnahme erfolgt in der Reihenfolge der vollständig eingereichten Anmeldeunterlagen.

Modulübersicht